10/ 10 Punkten · Bewertung · Brettspiel · Kennerspiel des Jahres 2017 Nominierung

Kennerspiel des Jahres 2017 Exit – Das Spiel – spoilerfrei

Die Nominierung zum Kennerspiel des Jahres von Exit – Das Spiel war schon an sich für Viele eine Überraschung. Die Spiel des Jahres- Jury zeigte damit Mut neue Spielkonzepte zu nominieren. Doch damit nicht genug. Die Jury nominierte zudem das erste Mal eine Reihe von Spielen. Sie sprechen davon Exit – Das Spiel als Spielkonzept nominiert zu haben und im speziellen die bis dahin erschienen drei Spiele: Die verlassene Hütte, Die Grabkammer des Pharaos und Das geheime Labor.

Da dies ein spoilerfreier Beitrag ist, werde ich einiges auslassen oder nicht zu genau beschreiben.

Verlag: Kosmos
Autor: Inka & Markus Brand
Illustrator: Franz Vohwinkel
Spieleranzahl: 1 -6
Alter: 12+
Zeit:  45 bis 90 Minuten
Jahr 2017

Die Exit- Spiele nehmen das Prinzip der Escape- Räume, die momentan sehr beliebt sind, auf. In den Escape- Räumen wird eine Gruppe von Spielern in einem Raum eingeschlossen und muss in einer bestimmten Zeit verschiedene Rätsel lösen, um aus dem Raum zu „entkommen“.
Die Exit Spiele sind letztlich das Gleiche, nur in Brettspielform. Also werden die Spieler nicht in einen echten Raum eingeschlossen, sondern nur in einen imaginären und sie müssen dort Rätsel lösen.

Es startet immer mit einer Hintergrundgeschichte, die den Spielern erzählt wo sie sich befinden und wie sie in den Raum gekommen sind, aus dem sie entkommen wollen.
Von diesem Raum gibt es dann auch ein Bild, auf dem die Spielgruppe immer eine erste Rätselkarte finden kann, die dann bei den echten Rätselkarten aufgedeckt und gelesen werden kann. Dieses Rätsel löst die Gruppe gemeinsam, wenn sie kann und daraufhin tauchen weitere Rätsel auf. So geht es immer weiter. Wenn die Spielgruppe meint die Lösung gefunden zu haben, kann sie diese auf einer Kodier-Scheibe überprüfen. Anhand von Lösungskarten erfahren die Spieler dann, ob man Recht hatte oder nicht und was die Belohnung für die gelösten Rätsel ist.
Wenn die Spieler sich an einem Rätsel festbeißen und gemeinsam entscheiden, dass sie es nicht lösen können, können sie sich Tipps holen. Diese Tippkarten sind dann mit dem Symbol des Rätsels gekennzeichnet. Es gibt jeweils drei Tipps. Der erste Tipp gibt einen eher allgemeinen Hinweis, der zweite dann noch mehr Hinweise und der dritte Tipp gibt die Lösung vor.
So wird ausgeschlossen, dass die Spieler das Spiel nicht beenden können.

Jedes Spiel ist nur einmalig spielbar. Nach einmaligem Spielen sind nicht nur die Rätsel gelöst, sondern auch das Spielmaterial zerstört, bemalt, beschrieben, zerschnitten oder ähnliches.

Unsere Spielerfahrung

Wir haben zunächst in einer Gruppe zu viert Das geheime Labor gespielt. Wir haben weit mehr als die angegebene Zeit gebraucht und haben zwischendurch sehr festgehangen. Das kann aber auch an unserer kaum existenten Escape- Raum- Erfahrung gelegen haben. Außerdem fanden wir es recht schwierig zu viert an einem Heft zu rätseln. Es war noch in Ordnung so, aber zu 6 kann ich mir das kaum vorstellen. Das passt wohl auch zur Einschätzung der Spiel des Jahres- Jury, welche die Exit- Spiele auch (nur) für 1- 4 Spieler. Es will ja auch Jeder an den Rätseln teilhaben, in das Heft gucken und nicht nur zugucken. Es gab einige wirklich spannende Rätsel. Vor allem bei einem haben wir uns sehr schwer getan. Nachdem wir dann doch Hilfe brauchten, haben wir uns nach dem ersten Tipp doch entschieden, dass wir das Rätsel selbst lösen wollen. Das haben wir dann auch geschafft und waren total begeistert von der kreativen Lösung des Rätsels. Uns fiel es etwas schwer das Spielmaterial auch zu zerstören. Das ist bei einigen Rätseln nötig und fällt nicht immer leicht.

Insgesamt hat uns Das geheime Labor sehr viel Spaß gemacht und es war ein wirklich toller Abend. Wir waren außerdem sehr stolz auf uns und waren regelrecht euphorisch.

Ich habe mich auch vor Allem auf die weiteren Spiele gefreut.

Vor ein paar Wochen haben wir dann zu zweit Die Grabkammer des Pharaos gespielt.

Dieses Mal lief es wesentlich flüssiger und wir schafften es sogar das Spiel in der angegebenen Zeit zu schaffen. Wobei ich persönlich finde, dass die Zeit unerheblich ist. Wieder gab es vor allem ein Rätsel, das in meinem Gedächtnis hängengeblieben ist, bei dem es einen Wow- Effekt bei der Lösung gab. Bei einem Rätsel zerstörten wir versehentlich eine Karte, die wir noch brauchten, was uns etwas zurückwarf, aber letztendlich kein Problem war. Mir persönlich hat dieses Spiel sogar noch viel mehr Spaß gemacht als das vorherige. Mir gefiel das Thema etwas besser als in „Das geheime Labor“ und es lief wirklich flüssiger. Die Frage ist, ob es daran lag, dass wir nur zu zweit spielten oder ob es das Spiel selbst war oder die Gruppe. Warum auch immer – Die Grabkammer des Pharaos machte mir persönlich etwas mehr Spaß als Das geheime Labor.

Fazit

Exit – Das Spiel ist für Jeden zu empfehlen. Ich persönlich empfinde es allerdings eher als ein Event. Dadurch, dass es nur einmalig gespielt werden kann, ist jedes Spiel besonders. Man überlegt sich genau, mit wem man das Spiel spielen möchte und wann man das tut. Denn man sollte sich dafür Zeit nehmen und das Spiel ohne Störung genießen können.

Das Spielprinzip ist innovativ, allerdings sind mit Exit – Das Spiel weitere Escape- Raum- Spiele auf den Markt gekommen, weshalb es nicht einmalig ist. Die anderen Spiele haben wir aber noch nicht spielen können. Wir haben also auch keine Erfahrungen dazu wie diese sich im Vergleich zu Exit schlagen.

Negativ zu nennen ist neben der einmaligen Spielbarkeit auch die Müllproduktion. Denn das komplette Spiel wandert, nach einem Spiel, in den Müll. Das lässt sich bei dem Spielkonzept aber natürlich nur schwer zu vermeiden. Wen das aber besonders stört, der sollte sich dessen bewusst sein.

Trotzdem kann ich Jedem nur empfehlen sich ein Spiel zu besorgen und es zu testen. Dadurch, dass die Spiele für kleines Geld zu haben sind, lohnt sich der Kauf auf jeden Fall.

Man kann es vielleicht mit einem Kinobesuch mit Freunden vergleichen. Bei diesem Kinobesuch muss nur die ganze Gruppe soviel bezahlen, wie sonst eine Person.

Deshalb eine absolute Empfehlung von mir.

10/10 Punkten

 

Ein Kommentar zu „Kennerspiel des Jahres 2017 Exit – Das Spiel – spoilerfrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s