Allgemein · Brettspiel · Der spielerische Wochenrückblick

Der spielerische Wochenrückblick

Wieder ist es Zeit für den spielerischen Wochenrückblick.

Montag und Dienstag haben wir nichts gespielt.

Am Mittwoch kamen nur kleine Spiele auf den Tisch.

Am Donnerstag:

  • eine weitere Runde X nimmt!
  • 5 Minute Dungeon

Am Freitag dann:

Am Samstag:

  • Jolly und Roger

Am Sonntag haben wir dann endlich mal etwas mehr gespielt. Wie ihr auch gestern schon beim 7 Sachen Sonntag sehen konntet.

  • Viticulture
  • London Dread
  • Yokohama

 

Spiel der Woche:

5 Minute Dungeon. Das Spiel macht uns wirklich Spaß und wir haben es auch das erste Mal in einer Gruppe zu viert gespielt, was auch toll war. Momentan spielen wir Echtzeitspiele wirklich gerne.

Was sonst noch spannend war:

  • Am Mittwoch habe ich Kingdomino verloren und dafür X nimmt! grandios gewonnen. Ich habe immer gerne 6 nimmt! gespielt, X nimmt! gefällt mir allerdings noch etwas besser.
  • Am Donnerstag haben wir 5 Minute Dungeon bis zum dritten Gegner gespielt. Es hat gut geklappt, wurde aber durchaus auch mal knapp.
  • Am Freitag kamen der Bruder meines Mannes und seine Freundin vorbei. Bevor sie kamen, haben wir unsere zwei Gegner im 5 Minute Dungeon besiegt. Danach haben wir dann eine ganze Runde, also 5 Gegner, auf der Heldenstufe mit den beiden besiegt. Sie haben das Spiel an dem Abend gelernt und problemlos spielen können. Es hat uns allen Spaß gemacht. Den Endgegner haben wir auch erst im zweiten Anlauf geschafft, dann allerdings ziemlich leicht.
  • Am Sonntag haben wir dann mehr geschafft. Yokohama haben wir erst zweimal gespielt. Es gefällt mir ziemlich gut. Beim ersten Spiel war ich nicht so angetan. Ich hatte dieses Mal das Gefühl unglücklich verloren zu haben. Das war kein Drama, aber hat das würdevolle Verlieren erschwert 😉
  • Bei London Dread haben wir wieder Szenario 2 gespielt. Wir haben es recht einfach gewonnen, der Timer macht es trotzdem interessant. Ich bin gespannt auf weitere Spiele.
  • Viticulture haben wir das zweite mal mit unserer Hausregel gespielt. Nach den ersten Spielen haben wir uns sehr über die Unvorhersehbarkeit der Reben und Aufträge geärgert. Dadurch entstand das Gefühl, dass man nicht unbedingt einen Sieg beeinflussen kann. Deswegen ziehen wir bei den Reben und den Aufträgen je zwei Karten und suchen eine aus. Damit fahren wir gut. So macht es uns viel mehr Spaß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s